Teva Extreme Games, Ivrea, Italien

Honza Lasko hat mal wieder News für uns. Er berichtet von den Teva Extreme Games in Ivrea. Das Extrem Rennen konnte er für sich entscheiden. In der Gesamtwertung wurde er achter. Er stellt damit mal wieder die Top Qualitäten des Mystics unter beweis!


hier mehr lesen und sehen >>>>

 

Bericht: Honza - Übersetzung: Thomas

Report by Honza


After years organizers decided to move this race from central Piemont more west to Ivrea. First two days we were racing on Chiusella river, which is super sick river, never been here before. All games start with long race, I was lucky and didt`n make big mistake`s and took it 1st place. It wasn`t end of the day. During afternoon was Super sprint, only twenty fastest men could go thru. Definitely hardest race ever. Finely only 18 paddlers decide to to race, cause the race course was super hard. I would normally scout a lot and would took me while to decide, if i`m going to paddle this section or not. Big waterfall and hardcore rapid just before finish line was awesome show to watch. I was starting last so even more nerveus. I was paddling clean all the way down and took 1st place again, happy day for me. For this race was specially ceremony so at least make some cash.

Bericht von Honza

Nach dem die Games in den letzten Jahren immer im zentralen Piemont stattfanden, haben sich die Organisatoren entschlossen es diesmal mehr in den Westen bis Ivrea zuschieben. Die ersten beiden Tage ging es zum Race auf den Chiusella. Ein echt kranker Fluss denn ich noch nicht kannte. Die Games beginnen mit einem Zeit-Rennen, bei dem ich mit ein bisschen Glück und ohne große Fehler auf Platz 1 landete. Am gleichem Tag ging es noch weiter. Am Nachmittag war der Super-Sprint. Die zwanzig schnellsten Fahrer nahmen teil. Definitiv eines der härtesten Rennen überhaupt. 2 Fahrer traten nicht an, da der Rennabschnitt zu heftig war. Normalerweise würde ich bei solch einem Abschnitt selber viel scouten und mir mit einer möglichen Befahrung Zeit lassen. Ein großer Wasserfall und fette Rapids kurz vor der Ziellinie macht es besonders schwer eine gute Zeit zu fahren. Ich war zuletzt dran und hatte so noch mehr Zeit nervös zu werden. Ich beherschte mich und kam sauber runter. Ich war wieder schnellster, welch ein Tag! Im Anschluss gabs eine Siegerzeremony und etwas Bares für mich.

Next days all event move to Ivrea to slalom course. Main reason was to make it more closer for people and media. This course is in city centre and for sure pushy. I was going so well here and specially slalom paddlers show that they can go fast here on slalom course, Dejan Kraj and Mike Dawson went fast during extreme slalom and sprint. Last day was kayak cross, which was super fun, I came 5th here and really cool to watch.

Best Regards, Honza

Die Events der nächsten Tage wurden auf der Slalomstrecke in Ivrea ausgetragen. Der Hauptgrund war wohl dise bessere Beobachtungsmöglichkeit für Zuschauer und Medienvertretern. Die Strecke liegt direkt in der Innenstadt und ist sehr wuchtig. Es lief gut bei mir und musste mich nur den Slalom-Paddlern Dejan Kraj und Mike Dawson geschlagen geben. Am letzten Tag fand das Boatercross statt. Es hat Spaß gemacht und war herlich anzuschauen. Ich ging schließlich als fünfter vom Bach.

 

Grüße, Honza

Day 1

Day 3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0