Trip to Norway

Norwegen - Das Mekka des Kajaksports. Kein anderes Land bietete so viele Wildwasserflüsse in jeglichen Schwierigkeitsgraden. Auch Honza Lasko und Crew waren in Norwegen unterwegs. Bevor sie zum Sjoa Festival fuhren waren sie vor allem in Voss, Rauma und an der Otta unterwegs. Wo genau und wie das ganze ausschaut seht ihr hier >>>

 

Bericht: Honza - Übersetzung: Thomas

Trip to Norway 2009

It`s not much reason to introduce white water in Norway, this famous destination is still well visiting destination for kayaking. It`s not chance to find better place in Europe to paddle during sumer than in Norway. So we are went there for twenty days in July. Like always awesome paddling and cool trip.
 Trip to Norway

Eigentlich braucht man keinem Paddler mehr erzählen, dass Norwegen das beste Wildwassergebiet. In ganz Europa findet man zur Sommerzeit nirgends so viele gute Flüsse wie in Norwegen. Also fuhren im Juli für 20 Tage hin. Es war wie immer geil, das Paddeln und der Trip an sich.
Sognedalselva
Sognedalselva

First July we were heading to ferry from germany to sweden. After 24 hours drive we reach   Voss area, here is bunch of bloody good rivers super close together. We spend a week here and paddled every day rivers like Raundalselva, Myrkdalselva, Bramset, Smeddalselva, Sogndalselva etc. This rivers are totally classic here. Middle volume steep creeking, with clear water, nice drops, pushy rapids and of course some pretty amaze waterfalls. Norway had really good load of snow this winter, so water levels are sweet and sometimes  to high. Likely not big beating here, just little bit sometimes, otherwise all good so we can go with one peace to other area.

 

Am ersten Juli ging unserer Fähre von Deutschland nach Schweden. Weitere 24 Stunden Autofahrt später erreichten wir die Gegend um Voss, mit deren hammer Flüssen. Wir waren insgesamt eine Woche dort und paddelten täglich Flüsse wie die Raundalselva, Myrkdalselva, Bramset, Smeddalselva, Sogndalselva usw. Absolute Klassiker in diesem Gebiet. Mittelschweres steiles Wildwasser mit klarem Wasser,  Stufen, fetten Rutschen und natürlich richtig geilen Wasserfällen. Übern Winter hat es in Norwegen viel geschneit daher führten alle Flüsse selbst im Hochsommer noch genug Wasser, manchmal sogar zu viel. Wir konnten nicht alles fahren, aber halb so wild, es ging halt einfach zum nächsten Fluss. Ist ja nicht weit.

After that we are moving more north, cruising around fjords and went for us new are around Geiranger fjord. Here is not to much water left, so we went thru trolls weg to Rauma. Rauma river is definitely one of high lite here. Upper section is super fun with some cool drops and rapids and lower section is unbelievable big drop pool section with beautiful scenery . We did just upper section and definitely super fun. Other days we move more south for Sjoa river festival, but before we paddled some nice river around Sjoa and Otta. We choose not super hard rivers and just cruise around a paddle as much as possible like Store ula, Skejrva, some sectio on Otta, stop on Skajk wave etc. After that we were ready for Sjoar river festival and two extreme race`s one on Sjoa sweet rumble and other extreme race on Store ula. Here is a story about this festival: blog.teva.com/post/2009/07/21/Sjoa-River-Festival-2009.aspx

Like a normally here in Norway we had it awesome time, even when is high or low water kayakers always can find some nice rivers here. Already look forward to visit Norway again.

Have a good day

Honza Lasko

 

 

 

 

Nach Voss ging es für uns weiter in Richtung Norden. Wir umfuhren mehrere Fjord. Am Geiranger Fjord wurde der Regen wieder weniger und die Wasserstände auch, also machten wir uns über der Trollstiegen auf zur Rauma. Die Raum ist mit Sicherheit eines der Highlights für uns. Die obere Strecke macht super Spaß, mit coolen Drops und Rapids. Und die untere Sektion bietet unglaubliches Drop-Pool Erlebnis, gefangen in einer atemberaubenden Landschaft. Wir fuhren nur die obere Strecke und es war echt klasse. Einige Tage später fuhren wir weiter in Richtung Sjoa, zum diesjährigen Sjoa River Festival. Doch vorher paddelten wir noch einige Bäche um Otta und Sjoa selbst. Wir machten etwas Pause von den schweren Dingern und genossen die Wasserfallkombo der Store Ula, Abschnitte auf der Skejrva unde dem Otta River. Auch das Spielboot fahren auf der Skajk Wave etc durfte natürlich nicht fehlen. Nach der kleinen Erholungstour waren wir bereit fürs Sjoa Festival und die beiden dazugehörigen Extremrennen.
Mehr dazu hier: Sweet Rumble Kayak Cross und bei Teva

Wie immer hatten wir eine geile Zeit in Norwegen. Egal ob ein Fluss mal zu viel oder zu wenig Wasser hat, man findet immer eine Alternative! Wir waren nicht das letzte mal hier...

Have a good day

Honza Lasko

Kommentar schreiben

Kommentare: 0